Alle 2 Ergebnisse angezeigt

FAQ CEP

Alle 2 Ergebnisse angezeigt

CEP CT63 Modem – SMS Versand unter Linux

1. Einbinden unter Linux
Der im CEP CT63 verwendete Chip benötigt einen Treiber – dieser ist jedoch ab der Kernel Version 2.6.17 enthalten.
####################################################
Einfach das Modem per USB am Server(PC anschließen, danach steht das Modem auf einem USB-Anschluß (z.B. /dev/ttyUSB0, /dev/ttyACM0) bereit.

Bei Problemen bei der Installation unter Linux:

  • Modem abziehen
  • Geben Sie folgenden Befehl ein: tail -f /var/log/messages3. Stecken Sie das Modem ein und verfolgen Sie die Ausgabe. Das Modem sollte jetzt z.B. unter /dev/ttyUSBx zu finden sein

2. Verwenden der SMS Servertools
Am einfachsten ist es unter Linux SMS mit den SMS Servertools zu versenden:

http://smstools3.kekekasvi.com/

Die Konfiguration dazu sieht beispielsweise so aus. Wirklich wichtig sind nur der USB Port und die PIN Nummer:

# Example smsd.conf. Read the manual for a description

devices = GSM1
logfile = /var/log/smsd.log
loglevel = 7

[GSM1]
device = /dev/ttyUSB0
incoming = no
cs_convert = yes
pin = 1234
report=no
rtscts = no

Manuell können Sie dann eine SMS per Shell Befehl versenden:

sendsms +491721234567 ‘Hello, how are you’

WICHTIG: Die Handynummer IMMER mit Länderprefix, also z.B. für Deutschland +49 eingeben!!!

3. Einbindung an Nagios/Icinga

define command {
command_name    host-notify-by-sms
command_line    /usr/local/bin/sendsms  “$CONTACTPAGER$” “$HOSTSTATE$ alert for $HOSTALIAS$! Check nagios”
}

define command {
command_name    service-notify-by-sms
command_line    /usr/local/bin/sendsms “$CONTACTPAGER$” “$HOSTALIAS$n$SERVICEDESC$n$SERVICESTATE$nDate/Time: $DATE$ $TIME$n$SERVICEOUTPUT$”
}

Die Modems können Sie z.B. mit dem Plugin check_sms3status.pl überwachen, welches Sie auf folgender Seite herunterladen können:
exchange.icinga.org

5. Verlängerung der USB Verbindung
Hier gibt es auf dem Markt viele Angebote an USB Extendern, welche aber im Normalfall relativ teuer sind und dann auch nur mit Windows Betriebssystemen laufen. Hier konnten wir aber einen USB Extender auftreiben, der ohne Treiber auskommt und somit auch unter Linux einwandfrei funktioniert. Das Angebot besteht jeweils aus einem Dongle für den Server/PC, an dem das USB-Gerät angeschlossen werden soll und einem Dongle, an dem das USB-Gerät angeschlossen wird. Die Strecke dazwischen wird mit einem handelsüblichen Cat5e-Kabel überbrückt.

Wir haben das Setup mit einem Linux PC (Ubuntu 9.10) und einem CEP CT63 getestet, wobei wir ein 30m Cat5e-Kabel für die Verbindung genutzt haben. Das Teltonika Modem wurde einwandfrei unter Linux erkannt und es konnten problemlos SMS versendet werden. Der USB Extender kommt ohne Treiber aus, somit sollte er auch unter den meisten anderen Setups laufen.
Ein weiteren Test haben wir mit einer AKCP securityProbe und dem CEP CT63 durchgeführt. Auch hier wurde das Modem einwandfrei erkannt und der SMS Versand klappte mit einer Cat5e-Strecke von 30m ohne Probleme.

Somit können z.B. USB GSM Modems bei Empfangsproblemen in einem anderen Brandabschnitt oder außerhalb des Serverraums/Rechenzentrums eingesetzt werden, ohne dass auf teure USB Extender zurückgegriffen werden muss. Der Hersteller verspricht maximale Kabellängen von 60m.